• Slide Titel

    Schreiben Sie hier Ihren Titel

    Taste
  • Slide Titel

    Schreiben Sie hier Ihren Titel

    Taste
  • Slide Titel

    Schreiben Sie hier Ihren Titel

    Taste

Sehenswertes

WAS sie IM HERZEN DEs NATURPARKs DOLOMITEn BESUCHEN können

MANIAGO
MANIAGO
Maniago - die Messerstadt. Ihr zentraler Platz ist einer der größten in der Region Friaul. Der Brunnen und der Palast der Grafen von Attimis verleihen ihm Atmosphäre. Besuchen Sie auch das Besteck- und Schmiedemuseum.
MONTE RAUT
MONTE RAUT
MONTE RAUT - Der Monte Raut ist die südliche Fortsetzung der Resettum Gruppe und der letzte über 2000 m hohe Gipfel vor Maniago. Ein Ausflug dorthin verspricht wunderschöne weite Aussichten. Es gibt zwei kleine Abschnitte mit Drahtseilen, wo Sie besonders vorsichtig sein müssen.  Insgesamt ist die Strecke sehr anstrengend.
FORRA DEL CELLINA
FORRA DEL CELLINA
CELLINA-Schlucht: Eine unglaubliche Schlucht und steile Felsen ...

Dieser bedeutendste Teil des großen Hochtals wurde durch den Fluss Cellina in den Kalkfelsen der Kreidezeit ausgehöhlt, die sich zwischen Barcis und Monte in der Provinz Pordenone befinden. Das morphologische Erscheinungsbild ist typisch für eine große Schlucht, die größte der Region und sicherlich eine der spektakulärsten in Italien, mit senkrechten Wänden und beeindruckenden Phänomenen der Flusserosion. Beeindruckende Felsformationen zwischen denen die Flüsse Alba, Cellina und Molassa ineinander fließen. Dieser Naturraum ist von besonderer historischer Bedeutung. Seine Wasserkraft wurde genutzt, außerdem führt die alte Straße von Valcellina hier entlang.
ERTO E CASSO
La palestra di roccia
ERTO E CASSO: Naturpark der friulanischen Dolomiten.

Das Besucherzentrum von Erto widmet sich ganz der Katastrophe des Vajont von 1963 und ist in zwei Abschnitte unterteilt:

Der erste Abschnitt:
„Vajont Bilder und Erinnerungen“, eine Sammlung historischer Fotos.

Der zweite Abschnitt: „Ein Platz der Erinnerungen“ beschreibt ausführlich die wissenschaftliche und weitere Geschichte von der Gestaltung des Wasserreservoirs des „großen Vajont“ bis zum Ende des Prozesses. Das Besucherzentrum von Erto ist das wichtigste und umfassendste Dokumentationszentrum zu dem tragischen Ereignis und auch ein wertvoller Bezugspunkt für Studien und Forschung.

Hier finden Sie auch die Kletterwand am Vajont Damm (Erto). Sie wurde 1978 zugänglich gemacht und ist einer der beliebtesten Kletterfelsen der Welt. Unter den Moliesa-Felsen gibt es etwa 300 Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade. Im zentralen Teil, der mit Ocker gekennzeichnet ist, sind die schwierigsten Teile. In diesem Bereich gibt es Routen, die Schwierigkeitsgrade von 8c bis 11 erreichen.
L’immaginario scientifico
L’immaginario scientifico
ANTICA CENTRALE DI MALNISIO: Das ehemaligeWasserkraftwerk Antonio Pitter ist ein hervorragendes Beispiel der Industriearchitektur des frühen zwanzigsten Jahrhunderts und heute ein Museum der Imaginären Wissenschaft. Hier kann man die Turbinen, Generatoren, Maschinen und Originalteile sehen, perfekt erhalten. Sie erzählen von den außergewöhnlichen technologischen Abenteuern, die den Fluss Cellina in eine  Energiequelle umgewandelt haben. Die ehemalige Zentrale ist auch ein renommiertes Theater für die interaktiven Routen der Imaginären Wissenschaft. Hier können Sie Wissenschaft ganz nah erleben und anfassen. Es gibt Exponate und interaktive Stationen, an denen Sie Wissenschaft und Technologie in einer kreativen und dynamischen Art und Weise ausprobieren können. Das Zentrum war eines der ersten in Italien und belieferte Venedigs Straßen zum ersten Mal mit Strom.
Poffabro
presepe
Poffabro: EINES DER SCHÖNSTEN DÖRFER FRIAULS. Poffabro ist ein Freilichtmuseum im Herzen von Val Colvera. Seine Magie sind die geschnittenen Steine und die Holzbalkone. Erleben Sie die Elemente und die Erinnerungen in den Höfen und Wohnhäusern aus dem sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert. Die Schönheit des Ortes liegt in der bescheidenen Realität der Säulen, Treppen, Balkone und Bögen aus Stein, in perfekter Harmonie mit der sie umgebenden Natur. Poffabro, presepe fra i presepi ist eine stimmungsvolle Veranstaltung, die von Mitte Dezember bis Mitte Januar jeden Winter stattfindet. Auf den gepflasterten Straßen des Dorfes sind auch die verstecktesten Ecken erleuchtet und mit hundert Krippen geschmückt. Jede davon ist anders, klein oder groß, einfach oder raffiniert, von den traditionellsten bis zu den einfallsreichsten gibt es viel zu entdecken.
BARCIS
BARCIS
BARCIS: Das Wasser, die Erde und der Himmel Barcis überwältigen den Besucher in einer schönen und unberührten Natur, die sich im See spiegelt. Hier finden nationale und internationale Sportveranstaltungen, kulturelle und folkloristische Veranstaltungen statt und friaulische Traditionen werden gepflegt.

Auf dem Barcis-See können Sie viele Sportarten ausüben:

  • Segeln
  • Surfen
  • Kanufahren
  • Kajakfahren
  • Luftkissenfahrzeug
  • Motorboot fahren (in Barcis gibt es einen internationalen Wettbewerb in dieser Disziplin)
  • Tauchen.
Verpassen Sie nicht die Gelegenheit zum Free-Climbing, Höhlenklettern und Paragliding.

Die Schönheit des traumhaft blauen Sees beschreibt der Poet VITTORIO SGARBI in seinem Gedicht "Che bel posto!"

Questo lago bellissimo, con questa

luce azzurra, con questa corona

di montagne intorno che non

possono non far sentire a ciascuno

questo come un luogo proprio,

quindi come un luogo universale;

e universale è la poesia, universale

è questa bellezza che fa esclamare

ad una persona che mai c'era

venuta
I magredi
I magredi
I magredi
Rundwanderweg von Valcellina:

Motorradfans können den touristischen Radweg der nutzen: http://www.dolomitifriulane.com/cicloturismo-itinerari


Magredi:

Diese erstrecken sich über eine Fläche von rund 4.372 ha. Eine breite flache Fläche mit leichtem Gefälle, deren Hauptbasis der enorme Schwemmkegel des Cellina bildet. Eine dicke Schicht aus groben alluvialen Ablagerungen kalkig-dolomitischer Natur, die hauptsächlich aus Kieselsteinen, Kies und Sand besteht und während der Eiszeit und neuerer Überschwemmungen entstanden ist. Die wichtigsten Auslöser für Erosion und nachfolgende Ablagerung dieser alluvialen Materialien waren fluvioglaziale Strömungen, die in die Cellina mündeten (vor ca. 10.000 Jahren) und der Auflösung der Eiskappen vom Ende der letzten Eiszeit entstammen.

MAGERWIESEN

Im Norden erstrecken sich die Ausläufern der Pordenone Alpen, im Süden die niedrige Ebene von Friaul. Die Eigenschaften der Magerwiesen sind mit dem Mangel an Wasser und Pflanzennährstoffen verbunden. Eines der Hauptmerkmale der magredi ist extrem durchlässiger Boden und wenig Feuchtigkeit an der Oberfläche in einer Region, die im Gegensatz dazu durch sehr hohe pluviometrische Werte gekennzeichnet ist. Ein solcher Zustand begünstigt eine bestimmte Art der Vegetation mit mageren Wiesen und spärlichen Sträuchern, die Botaniker als edaphische Steppe definieren. Dieser Begriff bezieht sich auf die Beschaffenheit des Bodens. Im Gegensatz zu den Steppen Mittel- und Osteuropas herrscht hier Kontinentalklima. 
Share by: